Außerdem finden Ministranten auf ministrantenportal.de eine Vielzahl weiterer nützlicher Dinge:

  • Praktische Tipps für Messdiener: Wissenswerte Kniffe und Tipps, die dir den Umgang mit dem Messbuch, Weihrauchfass und Klingeln leichter machen.
  • Aufgaben & Dienste: Wer hat welche Aufgabe in der Hl. Messe? Wir erläutern euch ausführlich Verteilung der verschiedenen Dienste im Gottesdienst.
  • Liturgie: Hier ist der Ablauf der Hl. Messe übersichtlich beschrieben. Du erfährst, wann was „dran“ ist im Gottesdienst und was die einzelnen Teile bedeuten. Außerdem wird eine ausführliche Übersicht zu den verschiedenen Körperhaltungen (Stehen, Sitzen, Kniebeuge usw.) gegeben. Ebenfalls findet ihr hier einen guten Überblick zur Prozessionsordung, zu den liturgischen Büchern, Geräten, Kircheninventar und Kleidungsstücken sowie einen kleinen Messdiener-Knigge mit den wichtigsten Verhaltensregeln in der Kirche.
  • Geschichte der Ministranten: Seit wann gibt es Ministranten und wie hat sich der Messdienst (auch Altardienst genannt) im Laufe der Zeit entwickelt? Alles das erfährst du hier!
  • Gebete: Gebetstipps, Sakristeigebete, alle „Standardgebete“ von Angelus bis Rosenkranz, Gebete in der Messe und Anregungen für dein persönliches, freies Gebet.

Unsere Seite wird ständig aktualisiert und erweitert.

Ministrieren kann echt Spaß machen …

Wieviel Spaß Ministrieren machen kann, zeigen die Messdiener der Gemeinde St. Emmeram Windischeschenbach in diesem Video:

Was ist eigentlich ein Ministrant?

Der Name Ministrant kommt von dem lateinischen Wort „ministrare“, was übersetzt „dienen“ heißt. Im Gottesdienst übernehmen die Ministranten besondere Aufgaben, indem sie dem Priester bei der der heiligen Messe oder einer anderen liturgischen Feier assistieren. Oft werden Ministranten auch als Minis (Abkürzung), Messdiener oder Altardiener bezeichnet. Beim Gottesdienst tragen sie ein spezielles Gewand (Talar und Rochett). Bevor sie den Altardienst ausüben können, müssen sie häufig erst eine Art Ausbildung durchlaufen. Dabei lernen sie die wichtigsten Zeiten und Feste des Kirchenjahres, den Ablauf des Gottesdienstes die unterschiedlichen Riten, Zeichen und Symbole sowie die einzelnen Dienste kennen.