Sonntag Laetare

Bergfest mitten in der Fastenzeit

Sonntag Laetare © Ursula Harper
© Ursula Harper
Die Mitte der Fastenzeit. »Laetare« ist Latein und heißt übersetzt »Freue dich.« Die Hälfte der Fastenzeit ist geschafft, will uns diese Sonntagsbezeichnung sagen

Und deshalb gibt es in einigen Sakristeischränken für den vierten Fastensonntag rosa Mess- und ganz selten auch rosa Ministrantengewänder.

Warum rosa? Ganz einfach. Rosa ist ein leichtes Violett und sieht nicht so streng aus. Wer kein Rosa findet, bleibt bei Violett.

Weitere wissenswerte Infos zum liturgischen Brauchtum in der Fastenzeit findet Ihr in folgendem Beitrag:

Alles zum Gottesdienst in der Fastenzeit.

Quelle: