Wie kam die Krippe zum Weihnachtsfest?

Natürlich steht die Krippe schon in der Bibel. Aber es dauerte noch über 1200 Jahre, bis der heilige Franziskus eine geniale Idee hatte. Zum Weihnachtsfest 1223 wurde in einer Höhle mitten im Wald bei der italienischen Stadt Greccio das Geschehen von Betlehem nachgestellt. Allerdings nicht mit Puppen oder Figuren, sondern mit lebenden Menschen und Tieren.

Krippe © Ursula Harper
© Ursula Harper

Ein kleines Baby lag auf Stroh gebettet im Futtertrog. Ochs und Esel standen daneben, ein Paar stand für Maria und Josef. Franziskus soll in dieser Nacht so ergreifend gepredigt haben, dass alle das Weihnachtsgeheimnis verstanden.

Den vorwiegend armen Menschen gingen die Augen auf: Jesus ist einer von ihnen. Aus dieser Geschichte entwickelte sich der Brauch, Figuren und Krippen in ganz Europa aufzustellen.

Mehr Infos zu Herkunft und Brauchtum von Weihnachtskrippen findet Ihr in folgendem Beitrag: Die Tradition von Weihnachtskrippe und Krippenspiel.

Quelle: