Inzens / Inzensieren

Inzens (von lat. inzendere = verbrennen) bezeichnet das Beweihräuchern von Personen und Gegenständen im Gottesdienst (Weihrauch).

Das Weihrauchfass wird mit der rechten Hand an der Kette kurz oberhalb des Fasses hochgehoben, nach einer Verneigung auf den zu Inzensierenden hin geschwenkt und schlägt beim Rückschwenken an die mit der linken Hand gehaltene Kette.

I. der Eucharistie: dreimal schwenken; des Priesters: zweimal; des Volkes: einmal.

Ein unterhaltsames und praktisches Nachschlagewerk für Ministranten gibt es übrigens auch in Buchform bei Vivat!:

Was du als Ministrant wissen musst bei Vivat!

Was du als Ministrant wissen muss - Liturgie & Kirchenjahr kompakt

Das Buch bietet Infos rund um Liturgie, Kirchenjahr und heilige Messe. Hier erfahren Minis alles Wichtige über ihren Dienst in Kirche und Gemeinde und auch »altgediente Hasen« können ihr Wissen auffrischen. Ein prima Leitfaden für Ministranten und solche, die es werden wollen.